Aktuelles


 

 

 

 

 

 

BHV 1-Bestimmungen

Die BHV1-Freiheitsbescheinigung entfällt ab sofort (Juli 2015) für Tiere die aus Bayern oder in Bayern verbracht werden.

Die Veterinäramter stellen auch keine Bescheinigungen mehr aus.

Weitere BHV1 freie Länder  sind zurzeit Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.


BVD-Unverdächtigkeit

Seit Januar 2011 müssen Tiere die von einem Betrieb in einen anderen Betrieb verbracht werden auch eine BVD Untersuchung vorweisen. Dies geschieht bei Kälbern durch die neuen Ohrmarken und wird bereits auf den Rinderpässen vermerkt. Bei älteren Tieren muss entweder vom Tierarzt eine Blutprobe entnommen oder eine Ohrstanze gezwickt werden. Bei beiden Methoden muss zuerst das Ergebnis abgewartet werden, danach kann das Tier dann verbracht werden. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, dass eine Kuh durch die Geburt eines Kalbes das BVD-unverdächtig ist, auch den Status miterhält.

Auskunft darüber erhält man in der HIT-Datenbank unter dem Punkt – allgemeine Funktion zur Tiergesundheit, oder sie rufen einfach uns an, da der Punkt frei zugänglich ist, können wir auch für sie nachsehen.

QS-Zertifizierung

Wenn ihr Betrieb QS-Zertifiziert ist, erhalten sie bei der Vermarktung von Schlachtkühen,- Färsen und -Bullen einen Zuschlag .

Ein System das sich lohnt.

 

Unterlagen für die Anmeldung von QS - können wir ihnen zuschicken,

oder gleich Anfrage bei :

 

Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern GmbH

 

 

 

Fragen ? Rufen Sie uns an !